Adventslehrgang mit Yoshiharu Hatano

Am Nikolauswochenende 2015 traf sich Shito Ryu Berlin in Kreuzberg zum alljährlichen Bundeslehrgang mit Yoshuharu Hatano (8. Dan). Assistiert wurde dem Maestro von Carlos Molina (8. Dan).
Mit dabei waren neben vielen nationalen Gästen auch Karateka aus Ungarn, Finnland und Österreich.

Nach einem kurzen Grundkata Studium (Sanchin, Tensho, Naifanshin 1) referierte Meister Hatano:
Im YouTube Zeitalter der totalen Verfügbarkeit muss die Kata verinnerlicht sein und nicht nur einfach gelaufen werden. Das funktioniert über ständiges Training der Kata und der Anwendungen.
Weiter ging es zur den Atemtechniken des traditionellem Budo. Gosokuho genannt gibt es fünf Variationen:

  • Lang einatmen – lang ausatmenHatano_2015_3
  • Lang einatmen – kurz ausatmen
  • Kurz einatmen – lang ausatmen
  • Kurz einatmen – kurz ausatmen
  • Eine Mischung dieser Techniken

Mit unterschiedlichen Übungen (z.B. Sukui-, Wa-Uke) ließ Meister Hatano diese Variationen trainieren.
Es folgten unzählige Anwendungen aus verschiedenen Katas, wobei die Kata nicht in Vordergrund stand, sondern immer die Verteidigung gegen diverse Angriffe.
Die Hauptmessage war:
Nimm die Energie des Gegners auf!
Übe nicht 100 oder 200 Waza, sondern eine oder zwei!

Bei diesem hochklassigen Technikseminar blieb der Uke immer nah am Tori, die Aktion sollte immer rund sein und sie führt immer nach unten.
Shito Ryu Berlin sagt: Vielen Dank Yoshiharu Hatano für dieses starke Wochenende des Karate Do!

2016 findet der Hatano-Lehrgang in Berlin am 3./4. Dezember statt

Hatano_2015